Coaching

Coachingausbildung in verschiedenen Formaten

  • Coaching Basic - der Starter

  • Zert. Coaching OA - ein weiterer Schritt

  • Dipl. Coach OA - für Profis

  • Coaching Plus - Weiterbildungen & Vertiefung

 

Psychologiesemester

Seit Sigmund Freud (1986) ist uns der Begriff bekannt. Die Psychologie beschäftigt sich mit dem menschlichen Erleben und mit seinem Verhalten. Sie schaut, wie wir uns entwickeln und wie wir diese Prozesse beschreiben und erklären.

Psychologie bedeutet auch die Lehre der Seele. Wenn wir uns mit Psychologie beschäftigen, dann auch mit der Frage «Wie geht es meiner Seele?».

Für unseren systemischen Coachinglehrgang ist es wichtig, dass wir den Menschen möglichst gesamthaft erfassen. Dass wir genauso ihn wie auch uns selbst in die Möglichkeit bringen, den Selbstkontakt zu erhöhen. Wenn Menschen mit sich und ihrer Stärke, ihrem Können und ihren Erklärungen, ihren Lösungen und ihren Ideen in Berührung kommen, geht bei den meisten eine innerliche Sonne auf. Es ist einfach schön, sich kennenzulernen und die eigene Selbstwirksamkeit zu spüren. 

Denn wenn wir in einem sogenannten Problem stecken bleiben, entsteht bei uns oft das Gefühl von Gefangensein. Wir empfinden uns als Opfer der Umstände und sehen nicht mehr, was wir selbst verändern können.

Im Coaching geht es genau darum, diesen Menschen ihren Möglichkeitsraum an Handlungen und Verständnis zu erweitern. Das braucht einen Perspektivenwechsel und das Erleben, selbst der Kapitän/die Kapitänin des Lebensschiffs zu sein.

Wir beschäftigen uns im Psychologiesemester also mit verschiedenen psychologischen, ja manchmal sogar philosophischen Themen.

Facts in Kürze

Tageskurse im Überblick

Einige Tage des Psychologiesemesters sind einzeln buchbar.

Einführung in die psychologische Gesprächsführung

Carl Rogers hat ein fantastisches Modell entwickelt, welches in der humanistischen Psychologie führend geworden ist. Wir werden es an dem Tageskurs kennenlernen und gleich in seiner Wirkung ausprobieren.

Energiequelle der Ursprungsfamilie

An diesem Tageskurs blicken wir auf unsere engste Familie, zeichnen auch kurz das eigene Genogramm und erforschen insbesondere Ressourcen, Quellen und Unterstützungspotenzial darin.  Auch können wir Unsichtbares und Unbekanntes sichtbarer machen und bisher Unbenennbares  ausfindig machen, es neu einordnen und vielleicht auch nützlich und kraftvoll in unser Heute einbringen.

Starke Gefühle in der Beratung

Hilfe, meine Klientin / mein Klient weint! Das soll nach dem Tageskurs keine Herausforderung mehr darstellen. Starke Gefühle gehören zum Prozess dazu.

Menschenbild- Weltbild

Um seine Kundinnen und Kunden in der Beratung ganz zu verstehen, ist Grundwissen zu Menschenbildern und philosophischen Weltbildern nützlich. An diesem Tageskurs wird uns vor allem auch klar, was wir selbst davon halten.

Projektion und Abwehrmechanismen

Ein Abwehrmechanismus heisst Projektion. In diesem Seminar sehen wir uns diesen  Abwehrmechanismus sowohl theoretisch wie auch praktisch an. Insbesondere nehmen wir die Projektion unter die Lupe, denn all diese Phänomene kommen nicht nur im täglichen Leben oft vor, sondern auch in der Beratung.

Psychologische Strömungen

Wir sollten Bescheid wissen über die wichtigsten Psychologen, welche die ganze Beratungsszene mitgeprägt haben. Von Freud, C.G. Jung und Adler bis zum Perls und Maslow schauen wir uns die wichtigsten Modelle an und überprüfen diese in dem Tageskurs an unserer Wirklichkeit.

Gespräche an der Onken Academy
 

Wir beraten Sie gerne.

Carmen Kaiser

Carmen Kaiser
+41 43 211 00 11, Mail

 
Brain-Food

Brain-Food

Kosten

Einzeltage Kosten: CHF 280.-

Bei Doppelbuchung: CHF 390.-

Gesamtbuchung Psychologiesemester (8 Tage)

CHF 2280.- inkl. Korrekturen der Nachweise

Kursort

Brunnenstrasse 1, 8610 Uster, 2 Min. vom Bahnhof entfernt

Abschluss

 Teilnahmebestätigung

Weiterführung

Sie können bei uns mit drei Stufen und drei Richtungen abschliessen.

Drei Stufen von Coaching:

  • Coaching Basic (16 Tage) – geeignet für einen Einstieg ins Coaching und eine eigene differenzierte Standortbestimmung
  • Coaching mit Zertifikatsabschluss (25 Tage) – geeignet, um den aktuellen Beruf mit fundiertem Coaching zu ergänzen und Coachees mit ihren beruflichen und privaten Themen umfassend begleiten zu können.
  • Coaching mit Diplomabschluss (45 Tage) – geeignet, um sich im aktuellen Beruf oder einer gewünschten Selbständigkeit professionell zu positionieren und Kunden mit herausfordernden Themen kompetent begleiten zu können.

Sie können zwei anerkannte Abschlüsse innerhalb der Diplomlehrgänge machen

Die Modulzertifikate AdA-FA-M2 und AdA-FA-M3

  • SVEB: Schweizerischer Verband für Weiterbildung
  • AdA: Ausbildung
  • FA: Fachausweis
  • M: Modul
  • ECTS: European Credit Transfer and Accumulation System

Die Modulzertifikate sind Teilabschlüsse für einen eidg. Fachausweis. Die Teilabschlüsse M2 und M3 sind während 5 Jahren gültig. Die Weiterführung zum eidg. Fachausweis Ausbilder/in an der Onken Academy ist möglich. Der Abschluss «eidg. Fachausweis Ausbilder/in» wird seit 2018 subjektfinanziert, bis zu 50% der Kurskosten (für die Modulzertifikate) werden zurückerstattet.

Die damit erreichten ECTS Punkte sind Bologna-konform.

Heart-Kiss

Heart-Kiss

Wer sind Sie?

Sie wollen mehr über sich  und andere wissen.

Sie wollen ein gute Gesprächsbegleitung anbieten und deshalb den anderen besser verstehen.

Sie haben erkannt, dass die beste Investition in eine gelingende Kommunikation die Selbsterkenntnis ist.

Was lernen sie?

Sie lernen die psychologische Gesprächsführung nach Carl Rogers kennen und üben Elemente aus diesem Ansatz

Sie lernen drei Modelle aus der Tiefenpsychologie und drei Elemente der humanistischen Psychologie kennen.

Sie erfahren mehr zum wichtigen Thema Projektion und Abwehrmechanismen.

Sie reflektieren ihr eigenes Menschenbild und können somit auch ihr Weltbild benennen (philosophischer Ansätze sind hier mit dabei).

Sie lernen Möglichkeiten des Umgangs mit schwierigen Gefühlen kennen und fühlen sich somit gewappnet, wenn Ihr Vis-à-Vis weint oder tobt.

Sie reflektieren Ihre eigene Ursprungsfamilie und lernen somit einen Perspektivenwechsel in Wurzelkraft, Herkunftsstärke und Energiequelle kennen.

Sie entdecken Talente und Kompetenzen und lernen Sich selbst besser kennen.

Sie präsentieren ihre Erfahrungen und Persönlichkeitsmodelle am letzten Tag.

Was wir Ihnen anbieten

Was wir Ihnen anbieten:

Wir bringen unseren umfangreichen Wissensschatz und unsere langjährige Erfahrung im Begleiten von persönlichen Lernprozessen in die Lehrgänge ein.

Es ist uns ein Anliegen, neben unseren fokussierten Unterrichtsinhalten auch individuelle Bedürfnisse und Fragen zu berücksichtigen. Dabei spielt bei uns der ganzheitliche Ansatz eine zentrale Rolle, so dass wir in unseren Betrachtungen stets Körper, Geist und Seele miteinbeziehen.

Theorien bereiten wir portioniert und didaktisch so auf, dass sie fass- und umsetzbar werden. Dadurch entsteht praxisorientiertes Lernen, welches nicht morgen vergessen ist, sondern sich nachhaltig in die Kompetenzpalette einreiht

Wer begleitet Sie durch den Lehrgang

Maya Onken

Maya Onken

Am liebsten bewegt sie Menschen geistig und körperlich. Ihre inspirierende Vitalität und positive Lebenskraft steckt an und motiviert. Sie wird als energiereich, lebendig, humorvoll und zugänglich beschrieben. Sie ist stets gut gelaunt und nimmt bei den Teilnehmenden ganz individuell deren Potenzial wahr und zeigt ihnen ihre Stärken auf. Sie bringt ein vielseitiges Wissen und eine breite Erfahrung mit, welches sie mit dem Wissenstand der Teilnehmenden verbindet. 

  • Lic.phil. I
  • Dipl. systemischer Coach
  • Prozessberaterin/Business Coach 
  • CAS Coaching advanced
  • Autorin und Rednerin
  • Maya Onken begleitet im Coaching Lehrgang

    Julia Onken

    Julia Onken

    • Dipl. Psychologin
    • Bestsellerautorin von über 13 Büchern
    • nationale und internationale Rednerin
    • Geschäftsführerin Frauenseminar Bodensee GmbH seit 1987

    Wichtig ist, komplexe psychologische Theorien und Zusammenhänge am eigenen Leben festmachen zu können. Somit lernen wir nicht nur neue Inhalte, sondern erfahren mehr über die anderen und uns. Lernen ist somit die beste Investition in uns selbst.

    Julia Onken

    Ingrid Lama

    • Lehrerin für buddhistische Philosophie und Meditation
    • dipl. psychologische Beraterin FSB
    • dipl. Biographie-Schreibpädagogin FSB
    • Kursleiterin mit SVEB -Zertifikat

    Mein Motto: Durch meine langjährige und tiefgründige Meditationsausbildung und –Erfahrung leite ich Menschen an, sich selbst und ihre Gedankengänge besser kennen zu lernen. Dies gestalte ich durch einen abwechslungsreichen. kreativen und tiefgründigen Unterricht.

    Ingrid Lama
    Hand-Tipps

    Hand-Tipps

    Experiment Projektion

    Bitte stellen Sie sich jemanden vor, den Sie sehr gerne haben. Ihre beste Freundin, ihren Ehepartner, ihr Vorbild auf der Kinoleinwand. 

    Dann nehmen Sie ein Blatt Papier und schreiben Sie drei Dinge auf, die Sie an dieser Person besonders gut mögen.

    Haben Sie das gemacht? 

    Dann sagen Sie nun folgenden Satz lauf:

    Das mag ich besonders an dir...

    und dann lesen Sie die Dinge vom Blatt ab.

    WAS????? Das muss ein Irrtum sein. Ich habe doch die andere Person gemeint, nicht mich selbst. Ich würde mir diese Dinge ja nie zuschreiben. Das betrifft Tom Cruise oder Julia Roberts.

    Nein, nein, das ist schon richtig so. In der Psychologie nennt man das Projektion. Sie können nur bei anderen Menschen Dinge erkennen, die bei Ihnen angelegt sind. Die Sie selbst gerne hätten oder bereits haben.

    "Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen ansieht, nenn man das eine Projektion." Carl Gustav Jung

    Heisst das also, wenn man jemanden so richtig nicht leiden kann, das dies was mit einem selbst zu tun hat?

    Dies und vieles mehr erfahren Sie am  Tag  "Projektion und Abwehrmechanismen".


    Mein bester Tipp für Sie!

    Immer dann, wenn Sie das Gefühl haben, hilfreich sein zu wollen, dann

    Hören Sie zu!

    Hören Sie gut zu!

    Hören Sie innigst und einfühlsam zu!

    Nicken Sie, unterbrechen Sie nicht und dann....

    Bitte geben Sie jetzt KEINEN Ratschlag und KEINEN guten Tipp.

    Fassen Sie einfach zusammen, was Sie gehört haben. Und hören Sie wieder zu.

    Carl Rogers, ein berühmter humanistische Psychologe hat in seiner psychologischen Gesprächsführung das Zuhören als TOTAL hilfreiches Hilfsmittel erkannt und perfektioniert.

    Mehr dazu erfahren Sie am Tageskurs

    "Einführung in die psychologische Gesprächsführung".

    Wollen Sie was verändern?

    Hier ein PDF zum Herunterladen. 9 kritische Fragen für Veränderungsprozesse.

    Selbstcoaching

    Hier eine Übung für das Selbstcoaching. Erziehungskonferenz mit den inneren Stimmen 

     
     

    Folge uns!

     

    Onken Academy GmbH

    Brunnenstrasse 1  |  CH-8610 Uster
    +41 43 211 00 11
    nfnkncdmych

    EduQua zertifiziert

    © Onken Academy. Alle Rechte vorbehalten.